Schützenverein "Pfeil" e.V. Vöhringen

2. Bundesliga 21.10.2012 in Effeltrich

Ergebnisbericht vom 1. Wettkampftag der 2. Bundesliga LG Süd
am 21.10.2012 in Effeltrich

mannschaft 2012

In der 2. Bundesliga Luftgewehr Süd war der Schützenverein Pfeil Vöhringen zu
Gast bei Bavaria Effeltrich dem Aufsteiger aus der Bayernliga.

Der erste Wettkampf für die Vöhringer Mannschaft fand um 12:30 gegen die
2. Mannschaft der SG Coburg statt.

In ihrem ersten Einsatz in der Bundesliga trat der Vöhringer Neuzugang aus Ungarn,
Mira Biatovszki, amtierende Europameisterin LG-Junioren, gegen die für Coburg an
Position 1 schießende, erfahrende Schützin Pavla Kalna an. Mit 388 Ringen blieb
Mira Biatovszki deutlich unter ihrem Leistungsvermögen und musste den Punkt an
die Coburger Schützengesellschaft abgeben. Damit ist sie nicht die
erste Schützin die bei ihrem ersten Einsatz in der Deutschen Bundesliga dem
ungewohnten Modus und der recht hohen Erwartungshaltung Tribut zollen musste.
An Position 2, 3 und 4 hatten die Vöhringer Schützen zwar recht
knapp, aber doch die Nase vorn.
Mit dem besten Ergebnis für Vöhringen in diesem Wettkampf siegte
Michaela Egger mit 392 Ringen gegen ihren Gegner aus Coburg.
Etwas schwächer, mit 387 Ringen startete an Position 3 Daniel Schamel. Auch ihm
reichte ein Vorsprung mit einem Ring gegen seine Gegnerin aus Coburg.
Ebenfalls mit einem Ring Vorsprung und mit 390 Ringen ging auch der Punkt an
Position 4 mit Andreas Renz nach Vöhringen.
Der an Position 5 auch erstmals in der 2. Bundesliga eingesetzte Ersatzschütze
Alexander Renz schlug sich recht tapfer, musste sich aber mit 384 Ringen gegen
388 Ringe geschlagen geben.

Am Ende stand es 3:2 für Vöhringen und die ersten beiden Mannschaftpunkte standen auf
dem Punktekonto gutgeschrieben.
Damit war schon einmal das Ziel für diesen Wettkampftag, einen Wettkampf zu gewinnen,
erreicht.

Mira Biatovszki         94  98  98  98    388 Ringe
Pavla Kalna              100  99  97  99    395 Ringe

Michaela Egger       95 100 100  97    392 Ringe
Andreas Geuther     97  98 100  96    391 Ringe

Daniel Schamel          96  96  97  98    387 Ringe
Claudia Huber             95  98  98  95    386 Ringe

Andreas Renz            96  98  99  97    390 Ringe
Lorenz Gluth             97  94  98 100    389 Ringe

Alexander Renz       94  98  94  98    384 Ringe
Martin Bryns            97  96  97  98    388 Ringe


Nach einer längeren Pause um ca. 16:00 fand dann der letzte Wettkampf dieses Tages in
Effeltrich statt. Bavaria Effeltrich gegen Vöhringen.

An Position 1 für Effeltrich ging kein geringerer an den Stand als der amtierende
Olympiasieger Alin Moldoveano, der diese Saison die Mannschaft aus Effeltrich verstärkt.
Die Begegnung fand also zwischen dem amitierenden Olympiasieger in der Schützenklasse
und der amtierenden Europameisterin der Junioren-weiblich statt. Und die Begegnung war dann
auch äußerst spannend und auf einem sehr hohen Niveau. In der ersten Serie hatte Mira
Biatovszki mit 98 Ringen noch einen Rückstand von 1 Ring, den sie dann mit der zweiten
Serie und 99 Ringen aufholen konnte. Die dritte Serie war ausgeglichen, beide 99 Ringe
und erst die letzte Serie in den letzten Schüssen brachte die Entscheidung. 98 Ringe
standen an der Anzeigetafel für Vöhringen und ein Gesamtergebnis von 394 Ringe für Mira
Biatovszki. Sollte das zu wenig sein? Der Olympiasieger für Effeltrich ließ sich nicht
aus der Ruhe bringen, hatte in der letzten Serie zwar ziemlich früh bereits eine Neun,
das hätte aber immer noch zu einem Sieg gereicht. Als dann in der Mitte der Serie die
zweite Neun fiel rechnete jeder mit einem Shoot-Off (Stechen). Aber es fiel auch noch
eine dritte Neun und somit ging dieser Punkt an Vöhringen und eine strahlende
Mira Biatovszki der sichtlich ein Stein vom Herzen gefallen war.
Michaeal Egger an Position 2 für Vöhringen unterstrich wieder einmal ihre sehr gute Form und
erzielte nach 392 Ringe im ersten Wettkampf noch eine Steigerung um einen Ring auf 393 Ringe.
Das war für ihren Gegnern aus Effeltrich dann doch zuviel und sie konnte mit 5 Ringen Vorsprung
einen weiteren Punkt für Vöhringen sichern.
Auch Daniel Schamel an Position 3 für Vöhringen konnte sich gegenüber dem ersten Wettkampf
steigern und erkämpfte mit 390 Ringen und einem Vorsprung von 6 Ringen ebenfalls einen Punkt
für Vöhringen. Jetzt stand es schon 3:0 für Vöhringen.
390 Ringe im esten Wettkampf und 389 Ringe im zweiten Wettkampf bedeuteten einen weiteren Punkt für Vöhringen, erzielt von Andreas Renz an Position 4.
Für den an Postion 5 eingesetzten Alexander Renz schoss nun unser Senior Erich Huber.
386 Ringe reichten Erich Huber nicht zum Sieg. Er musste sich um 4 Ringe seiner Gegnerin aus
Effeltrich unterlegen geben. Das waren dann somit die Ehrenpunkte für die an diesem Tag etwas
glücklos agierenden Gastgeber aus Effeltrich.

Alin Moldoveano     99  98  99  97    393 Ringe
Mira Biatovszki       98  99  99  98    394 Ringe

Marco Zahn             97  97  98  96    388 Ringe
Michaela Egger       99  97  98  99    393 Ringe

Leroy Düsel             95  99  94  96    384 Ringe
Daniel Schamel       98  98  95  99    390 Ringe

Annika Welsch        95  96  96  98    385 Ringe
Andreas Renz         98  96  99  96    389 Ringe

Michaela Kestler    99  96  98  97    390 Ringe
Erich Huber              95  98  97  96    386 Ringe


Am Ende dieses sehr nervenaufreibenden Wettkampftages konnte sich Vöhringen über 2 gewonnene Wettkämpfe und einem gelungen Einstand für den Neuzugang aus Ungarn freuen.

Den ersten Platz in der Tabelle der 2. Bundesliga Luftgewehr Süd teilt sich momentan Vöhringen
mit der zweiten Mannschaft der SG Germania Prittlbach:

Platz   Verein                                  Einzelpunkt  Mannschaftspunkte
1.      SV Pfeil Vöhringen                      07:03               04:00
2.      SG Germania Prittlbach II           07:03               04:00
3.      HSG München II                         06:04               02:02
4.      SG Coburg II                              05:05               02:02
5.      SG Waldkraiburg                        05:05               02:02
6.      SSG Dynamit-Fürth                    04:06               02:02
7.      FSG Der Bund München II          04:06              00:04
8.      SG Bavaria Effeltrich                  02:08              00:04

logo 200

dsb 200

bssb

Schwaben