Schützenverein "Pfeil" e.V. Vöhringen

2. Bundesliga 09.12.2012 in Leipheim

 Vöhringen kämpft vergeblich um den Sieg und muß sich am Ende mit 2 knappen Niederlagen zufrieden geben.

 daniel michaela.jpg 
 mira.jpg  andy.jpg
 robin.jpg  erich.jpg

 

FSG Der Bund München II gegen SV Pfeil Vöhringen

Nachdem die Schützen und Schützinnen vom Schützenverein „Pfeil“ Vöhringen und der gegnerischen Mannschaft, dem „FSG Der Bund München II“, unter tosendem Applaus aus rot leuchtenden Nebelschwaden aufgetaucht waren, nahmen sie ihre Plätze am Schießstand ein. Musikalisch untermalt wurde der Einmarsch von Owl City mit ihrem Hit „Good Time“.
Doch nicht nur der extravagante Einmarsch der Schützen und Schützinnen sorgte dafür,  dass sie die uneingeschränkte Aufmerksamkeit des Publikums genossen. Die sportliche Begegnung der beiden Mannschaften begann mit Spitzenergebnissen und blieb spannend. Bereits nach den ersten fünf Minuten beendete Regina Time (FSG Der Bund München II) auf Position 1 ihre erste Serie mit ausgezeichneten 100 Ringen.  Vöhringen geriet dadurch unter Druck, behielt jedoch die Nerven. Die Mannschaft ließ sich nicht einschüchtern: Nach den ersten zwei Serien lag Vöhringen mit drei zu zwei Punkten in Führung. Weitgehend chancenlos blieb allerdings Daniel Schamel auf Position 1. Das Spitzenergebnis von Regina Time von 398 (100/99/99/100) war nicht zu toppen. Aber auch Michaela Egger (Vöhringen) auf Position 2 hatte gegen ihre Gegnerin Laura Riederer schwer zu kämpfen und unterlag letztlich knapp mit 390:391 Ringen. Klar in Führung lag hingegen Andreas Renz (Vöhringen) auf Position 4. Diese ließ er sich bis zur Beendigung des Wettkampfes nicht von Tatjana Deisser nehmen. Mit 392:388 entschied er den Wettkampf klar für sich und holte damit den ersten sicheren Punkt für Vöhringen. Die ungarische Gastschützin Mira Biatovszki, die für Vöhringen auf Position 3 gestartet war, beendete ihren Wettkampf mit 391 Ringen und setze ihren Gegner Michael Sinning dadurch stark unter Druck. Sinning gelang es nicht, diesem standzuhalten, weshalb er den Punkt an Vöhringen abgeben musste. Auf Position 5 lieferten sich der Münchner Norbert Gau und sein Gegner Robin Bauer ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Schließlich gewann Gau das Duell und der Punkt ging damit an München. Somit ging der FSG Der Bund München mit 3:2 Punkten als  Sieger aus dem Wettkampf hervor.

Schamel Daniel     97  97  99  99   392
Time Regina       100  99  99 100   398
---------------------------------------
Egger Michaela     98  98  96  98   390
Riederer Laura     97  98  98  98   391
---------------------------------------
Biatovszki Mira    97  98  97  99   391
Sinning Michael    97  97  97  98   389
---------------------------------------
Renz Andreas       97  99  99  97   392
Deisser Tatjana    97  97  96  98   388
---------------------------------------
Baur Robin         97  96  97  98   388
Gau Norbert        98  97  97  97   389     

 

 

SV Pfeil Vöhringen gegen SSG Dynamit-Fürth

Im 2. Wettkampf trafen die beiden Mannschaften Pfeil Vöhringen und der SSG Dynamit-Fürth aufeinander. Dieser Wettkampf versprach ebenfalls spannend zu werden. Die Ausgangsposition war für alle Schützen gleich: Beide hatten an zu an diesem Wettkampftag bereits eine sportliche Niederlage zu verzeichnen. Nun galt es seine mentale Stärke unter Beweis zu stellen. Besonders stark zeigte sich die italienische Gastschützin Elania Nardelli, die zwar auf Position 5 vom SSG Dynamit-Fürth eingesetzt worden war, aber bereits in den Probeschüssen ließ sie eine unfassbare Konstanz erkennen. Diese konnte sie auch im Wettkampf beibehalten und erzielte in ihrer ersten Serie sagenhafte 396 Ringe. Ihr Gegner hatte keine Chance gegen dieses Ergebnis anzukommen. Andreas Renz (Vöhringen) ging auf Position 4 zunächst in Führung. Seine Gegnerin holte ihn jedoch schnell ein. Ein Endergebnis von 392:392 machte ein Stechen unvermeidbar. Mit 97 zu 98 Ringen zog Jasmin Gebhard (Fürth) knapp an Mira Biatovszki (Vöhringen) vorbei, woraufhin diese mit 100 Ringen konterte und damit wieder vorne lag. Als sie in der vierten Serie eine weitere 100-Serie drauflegte, schaffte es ihre Gegnerin zwar nicht mehr, sie zu überbieten, aber ihr gelang es durchaus Ringgleichheit (395:395) herzustellen, was ein weiteres Stechen bedeutete. Die auf 2 positionierte Vöhringerin Michaela Egger setzte die Messlatte mit 98 hoch an. Ihre Gegnerin Michaela Gschwindt startete hingegen mit 95 Ringen und geriet dadurch unter Druck. Im Laufe des Wettkampfs gelang es ihr nicht, diesen Rückstand auszugleichen und so ging dieser Punkt an Vöhringen. Auf Position 1 übernahm Achim Weber (Fürth) nach Beendigung der ersten Serie mit einem Ring Vorsprung die Führung. Daniel Schamel war es nicht möglich, diesen Vorsprung wieder aufzuholen. Er verlor den Punkt an Fürth mit 390:394. Der Sieg war nun entscheidend von den beiden Stechschüssen abhängig. Hertel trat zunächst gegen Renz an und nutzte ihre Chance. Damit ging dieser Punkt an die Fürther Mannschaft. Das Stechen zwischen Biatovszki und Gebhard brachte Vöhringen einen weiteren Punkt ein. Dennoch verloren die Vöhringer Schützen mit 3:2. Trotz den beiden verlorenen Wettkämpfen, haben die Vöhringer Schützen noch eine reelle Chance den Aufstiegswettkampf in die 1. Bundesliga zu erreichen, dazu müssten sie den letzten Wettkampf, der am 13. Januar 2013 beim HSG München stattfinden wird, gewinnen.

Schamel Daniel     98  98  96  98   390
Weber Achim        99  98 100  97   394
---------------------------------------
Egger Michaela     98  98  97  99   392
Gschwind Michaela  95  97  96  99   387
---------------------------------------
Biatovszki Mira    97 100  98 100   395
Gebhard Jasmin     98  99  99  99   395
---------------------------------------
Renz Andreas       99  98  99  96   392
Hertel Melanie     98  98  98  98   392
---------------------------------------
Huber Erich        93  98  99 100   390
Nardelli Elaria    99 100  99  99   396


 

Aktuelle Tabelle nach dem 9.12.2012:
Platz Verein  Einzelpunkte   Mannschaftspunkte 
1 HSG München II 18:12 10:02
2 SG Germ. Prittlbach II 17:13 08:04
3 SG Coburg II 17:13 08:04
4 SV Pfeil Vöhringen 16:14 06:06
5 SG Waldkraiburg 15:15 06:06
6 FSG Der Bund München II 15:15 04:08
7 SSG Dynamit-Fürth 13:17 04:08
8 SG Bavaria Effeltrich 09:21 02:10

 

 

logo 200

dsb 200

bssb

Schwaben