Schützenverein "Pfeil" e.V. Vöhringen

Bericht 2. Bundesliga 02.11.2014

Bericht 2. Bundesliga LG Süd

1. Wettkampftag 02.11.2014

 

Ausrichter SGi Waldkraiburg, Absteiger aus der 1. Bundesliga Süd, auf der Schießanlage der Leonhardischützen Thambach in Reichertsheim-Thambach in Oberbayern.

 

Den ersten Wettkampf bestritten die Heimmannschaft SGi Waldkraiburg und die HSG München II. Waldkraiburg als Absteiger aus der 1. Bundesliga Süd legte einen fulminanten Spurt hin und siegte in überlegener Manier mit 5:0 Punkte gegen die zweite Mannschaft der HSG München. An Position 1 für Waldkraiburg erzielte Bernhard Pickl hervorragende 398 Ringe.

 

SG Waldkraiburg

5

:

0

HSG München II

  Einzelpartien:

 

 

Pickl, Bernhard

398

:

390

Strasser, Alexander

Schiller, Franziska

392

:

390

Kostenzer, Thomas

Stahuber, Markus

392

:

386

Szyja, Marcin

Zanner, Kristin

392

:

381

Schönberger, Alexandra

Haensch, Lisa

387

:

383

Frohberg, Sandra

 

Im 2. Wettkampf trat als "Heimmannschaft" der Schützenverein Pfeil Vöhringen gegen den Aufsteiger aus der Bayernliga den SV Niederlauterbach an. 3 mal konnte der SV Niederlauterbach sich durchsetzen, 2 mal hatte Vöhringen das bessere Ergebnis auf der Anzeigetafel. An Position 1 konnte sich Mira Biatovszki für Vöhringen gegen Daniel Brodmaier durchsetzen, 393 Ringe reichten Mira gegen einen nicht überzeugenden Daniel Brodmaier. 2 Ringe fehlten am Schluss Daniel Schamel an Position 2, der trotz guten 392 Ringe seinen Punkt abgeben musste. Auch die 3. Position ging für Vöhringen verloren. Alexander Renz konnte mit 385 Ringe nicht richtig überzeugen. Deutlich besser agierte Michaela Egger an Postion 4 für Vöhringen. Mit deutlichen Vorsprung und mit 389 Ringen holte sie einen weiteren Punkt für Vöhringen. Fast hätte es für Andreas Renz an Position 5 für Vöhringen noch zu einem Stechen gereicht. 100 Ringe hätte er in der letzten Serie noch benötigt. Doch schon mit dem ersten Schuß in der letzte Serie erzielte er nur eine 9 und da halfen dann auch 9 folgende 10er nicht mehr. Mit 99 Ringen zum Schluß und mit gesamt 389 Ringe ging auch dieser Punkt an Niederlauterbach.

 

SV Pfeil Vöhringen

2

:

3

SV Niederlauterbach

  Einzelpartien:

 

 

Biatovszki, Mira

393

:

390

Brodmeier, Daniel

Schamel, Daniel

392

:

394

Pauly, Martina

Renz, Alexander

385

:

390

Geuther, Andreas

Egger, Michaela

389

:

379

John, Karin

Renz, Andreas

389

:

390

Stenzenberger, Nicole

 

HSG München II gegen SV Niederlauterbach lautete die Begegnung im 3. Wettkampf. Wegen Knieprobleme verzichtete Daniel Brodmaier auf einen weiteren Einsatz. Als Ersatz für Niederlauterbach kam Marion Wild zum Einsatz. Aufgrund ihres Vorjahresschnitts von 387,4 Ringen reihte sie sich auf Position 3 ein. Die HSG München trat ohne Veränderung an. Es war für beide Mannschaften der zweite Wettkampf an diesem Tag und keine Mannschaft konnte sich wesentlich verbessern. Am Ende war wieder Niederlauterbach siegreich, aber nicht mehr so deutlich, die HSG erkämpfte sich immerhin 2 Einzelpunkte.

 

HSG München II

2

:

3

SV Niederlauterbach

  Einzelpartien:

 

 

Strasser, Alexander

386

:

389

Pauly, Martina

Kostenzer, Thomas

389

:

391

Geuther, Andreas

Szyja, Marcin

393

:

387

Widl, Marion

Schönberger, Alexandra

385

:

382

John, Karin

Frohberg, Sandra

383

:

390

Stenzenberger, Nicole

 

Den letzten Wettkampf des Tages absolvierte die SGi Waldkraiburg und der Schützenverein Pfeil Vöhringen. Beide Mannschaften traten unverändert an. Eine schwierige Aufgabe für die junge Mannschaft aus Vöhringen, hatte doch die Mannschaft aus Waldkraiburg im ersten Durchgang gezeigt was in ihr steckt. Mit einem Mannschaftsergebnis von 1961 Ringe erzielten die Waldkraiburger durchaus eine Leistung die auch für die erste Bundesliga gereicht hätte. Vöhringen erzielte im ersten Durchgang 1948 Ringe, das waren immerhin 13 Ringe weniger, ein doch deutlicher Rückstand in dieser Liga. Es zeichnete sich schon bald ab, dass es trotzdem ein spannender Wettkampf werden wird. An Position 1 für Vöhringen musste Mira Biatovszki schon frühzeitig ein Rückstand hinnehmen, den sie gegen einen wieder grandios schießenden Berhard Pickl mit 397 Ringe nicht mehr aufholen konnte. Dafür holte Daniel Schamel für Vöhringen an Position 2 einen Punkt. Mit einer konstante Leistung und wiederrum 392 Ringe hatte er es sich verdient. Einen weiteren Punkt für Vöhringen erkämpfte sich Alexander Renz mit 387 Ringe. An Position 4 machte Michaela Egger den Sack zu. 3 Ringe Vorsprung bei 392 Ringe sicherte Vöhringen den doch etwas überraschenden Sieg. An Position 5 hatte Andreas Renz mit 387 Ringen für Vöhringen das Nachsehen.

 

SG Waldkraiburg

2

:

3

SV Pfeil Vöhringen

  Einzelpartien:

 

 

Pickl, Bernhard

397

:

386

Biatovszki, Mira

Schiller, Franziska

387

:

392

Schamel, Daniel

Stahuber, Markus

384

:

387

Renz, Alexander

Zanner, Kristin

389

:

392

Egger, Michaela

Haensch, Lisa

394

:

387

Renz, Andreas

 

 

Tabelle nach dem ersten Wettkampftag:

Platz

Verein

 Einzelpunkte 

 Mannschaftspunkte 

1

Singoldschützen Großaitingen

08 : 02

04 : 00

2

SV Niederlauterbach

06 : 04

04 : 00

3

SG Waldkraiburg

07 : 03

02 : 02

4

SV Einigkeit Bechhofen

05 : 05

02 : 02

5

SV Pfeil Vöhringen

05 : 05

02 : 02

6

Post SV Plattling

03 : 07

02 : 02

7

SG Coburg II

04 : 06

00 : 04

8

HSG München II

02 : 08

00 : 04

 

Der nächste Wettkampf für Vöhringen ist am Sonntag 23.11.2014 bei der HSG München.

logo 200

dsb 200

bssb

Schwaben